.

Rundschreiben Rheinlandliga 2–16/17 vom 25.09.2016

Liebe Schachfreunde,

das war heute ein Spieltag voller Überraschungen, besonders in der Staffel I. Da sind zunächst die drei Mannschaftsremis, die Staunen hervorrufen: Stark, dass der SC Gambit Gusenburg sich der SG Remagen‐Sinzig II ebenbürtig erweist. Im Spiel der SG Konz‐Zewen gegen die SG Reil‐Kinheim konnte keines der Teams seine Stammbesetzung ans Brett bringen. Aber gleich drei kampflose Bretter sind ganz und gar nicht erfreulich – außer vielleicht für den Schatzmeister SVR.
Vor allem aber überrascht das dritte Remis der Staffel: Nach ihrem Coup zum Auftakt müssen die SF Nickenich nun zu Hause mit dem Aufsteiger SC Jünkerath die Punkte teilen – ein deutliches Zeichen der Neulinge gegen die etablierten Gastgeber!
Der SC Cochem, dem zum Auftakt noch ein Punktgewinn in Hermeskeil gelang, muss sich nun überraschend gegen sieben Spieler der SG Schweich/Trittenheim geschlagen geben. Die Gäste haben nach ihrem völlig verkorksten Auftakt nun sogleich zurückgeschlagen – wer hätte das erwartet?
Einzig ohne Punktgewinn bleibt vorerst der dritte der Neulinge in der Staffel, Aufsteiger SG Bitburg‐Bollendorf, der sich im Spitzenspiel knapp dem SC Hermeskeil geschlagen geben muss.
Außergewöhnlich zeigt sich das Tabellenbild nach erst zwei Spieltagen: Keine Mannschaft ist mehr verlustpunktfrei, aber gleich fünf stehen punktgleich gemeinsam an der Spitze.

In der Staffel II landen die SF Hillscheid ihren zweiten Coup und legen gegen den SC Heimbach‐Weis/Neuwied IV zu ihrem Rekordergebnis vom ersten Spieltag noch einen halben Brettpunkt drauf. Die SG Mörsdorf‐Lahr zeigt sich gegenüber ihren Gästen aus Altenkirchen als ebenbürtiger Gegner und muss sich nur knapp geschlagen geben. Beim VfR‐SC Koblenz II läuft es in der neuen Saison wieder richtig rund, das Team gewinnt auch das das zweite Spiel gegen die SG Dierdorf/Hachenburg.
Das Spitzenspiel des SV Koblenz III gegen die SG Rheinbreitbach‐Linz können die Gastgeber dank ihrer Hintermannschaft knapp für sich entscheiden. Und der SC Heimbach‐Weis/Neuwied III holt ein Remis gegen den SV Lahnstein II: Nach dem vergeigten Auftakt können wohl beide nun mit dem Punktgewinn zufrieden sein.

Liebe Schachfreunde, ich wünsche Ihnen eine angenehme Herbstpause – am ersten Wochenende im November geht es weiter. Ein Tipp besonders für die Blitzfreunde: Am Samstag vor unserem dritten Spieltag startet die SVR‐Mannschafts‐Blitzmeisterschaft in Heimbach‐Weis. Im letzten Jahr hatten wir dort ein tolles Turnier mit 10 teilnehmenden Mannschaften. Spielen Sie mit, Ausrichter und SVR würden sich freuen!

Thomas Hönig

Rundschreiben 2–16/17 als PDF


 

Ergebnisse der 2. Runde bei sbrp-ergebnisdienst.de



.